EuBV Kongress “Schöne neue Finanzwelt?” in Budapest

17.10.2016

Für Entscheider in der Finanzbranche findet eine hochkarätige Kongressveranstaltung in Budapest in dieser Woche statt. Von Mittwoch bis Donnerstag veranstaltet die Europäische Bausparkassenvereinigung (EuBV) einen Kongress mit vielen interessanten Vorträgen. BGK ist als Sponsor mit dabei und beteiligt sich mit einem Vortrag zur Digitalisierung und Automatisierung an der Diskussion.

Die Liste der Herausforderungen ist ebenso lang wie schwierig: Bewährte, einlagenbasierte Geschäftsmodelle leiden unter der Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank. Regulatorische Vorhaben treffen unverhältnismäßig stark kleine und risikoarme Kreditinstitute, gleichzeitig bewegen sich Schattenbanken und Fintechs weitestgehend außerhalb der Regulatorik. Die Europäische Kommission treibt das Projekt einer Kapitalmarktunion voran, wodurch Spareinlagen verstärkt in die riskanteren Kapitalmärkte gelenkt werden sollen, was wiederum einlagenbasierte Finanzdienstleister weiter schwächen würde.

Ob die Finanzwelt damit „schön und neu“ wird, ist zu hinterfragen. Der EuBV-Kongress bietet hierzu inspirierende Vorträge, nationale und internationale Praxisbeispiele und die Möglichkeit, sich mit Kollegen und Experten auszutauschen.

Dr. Joachim Degel wird am Donnerstag in der vierten Sitzung um 15:30 Uhr unter dem Titel “Innovative Lösungsansätze für Regulatorik und Digitalisierung” einen Vortrag halten. Darin geht es um die Chancen, welche sich aus der Digitalisierung ergeben und wie diese mittels Automatisierung erfolgreich gemeistert werden kann. Alle Redebeiträge werden simultan in den Sprachen Englisch, Ungarisch und Deutsch gedolmetscht.

Wir senden Ihnen gerne den Vortrag von Dr. Degel als Kopie zu. Schreiben Sie uns dazu einfach Kontakt mit uns auf.

Twitter aktivieren
Google+ aktivieren
 
 
 

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

0 Kommentare