Rückblick auf den Mobile World Congress 2017 in Barcelona

15.03.2017

Der Mobile World Congress in Barcelona ist für die mobile und vernetzte Gesellschaft gleich zu Beginn eines Jahres ein wichtiger Programmhöhepunkt. Viele “Smart”-Hersteller und -Dienstleister nutzen den MWC als erste Messe im Jahr vor allem als Gradmesser für ihre Produkte und Dienstleistungen. Dass der MWC dabei seinen Status als Leitmesse auch dieses Jahr wieder gerecht wird, zeigen schon die wichtigsten Zahlen: 2.300 Aussteller (2016: 2.200 Aussteller) und 108.000 Besucher (2016: 101.000 Besucher) setzen auch dieses Jahr wieder die Messlatte ein Stückchen höher.

Für die Delegation der BGK war der diesjährige MWC vor allem wieder eine starke “Analyse- und Recherche-Messe”. Der Trend 2017 zeigt sehr deutlich in Richtung Robotik, die in immer mehr Anwendungen und Szenarien in Richtung autonom arbeitende Hardware geht und zudem immer intelligenter agiert. Das funktioniert vor allem mit Big Data und immer ausgefeilter arbeitenden Datenanalyse. Hier sehen wir schon eine sehr starke Überschneidung mit softwareseitigen Robotik-Anwendungen in der Finanzdienstleistungsbranche, denn auch hier müssen immer mehr Anwendungen immer mehr Kriterien berücksichtigen, mehr Datenbestände einbeziehen und vor allem immer zügiger belastbare Ergebnisse liefern.

Unsere BGK-Delegation hat neben dem MWC auch die Startup-Messe 4 Years From Now (4YFN) besucht, die zeitgleich ebenfalls in Barcelona stattfand und eine wichtige Messe in der globalen Startup-Szene ist. Viele Startups der Fintech-Szene sind auch hier in Barcelona vertreten und setzen sehr früh wichtige Trends, die für unsere Beratungs- und Entwicklungsarbeit sehr wichtige Impulse setzen.

Twitter aktivieren
Google+ aktivieren
 
 
 

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

0 Kommentare