Alphabet-City

Ralf Mund, 30.11.2017

Googles Mutterkonzern Alphabet Incorporated ist mehr als nur der Konzernmantel für den Suchmaschinenriesen. Vielmehr ist Alphabet inzwischen ein bedeutender Inkubator im Silicon Valley für zukunftsweisende Forschungsprojekte und Technologien, die in heutigen Kontexten oftmals wahnwitzig klingen und an Science-Fiction erinnern lassen. Dennoch sollte man sich durch diese Vergleiche nicht ablenken lassen. Einige Alphabet-Vorhaben haben durchaus großes Potential. Ein Projekt nennt sich Quayside und ist ein eigenes, urbanes Stadtkonzept inmitten der kanadischen Stadt Toronto.

Toronto

Der Hafenbereich von Toronto ist, so wie in vielen traditionsreichen Hafenstädten, ein Ort der Transformation geworden. Wo heute noch am Lake Ontario Brachland, große Supermärkte und viele Parkplätze liegen, soll schon in wenigen Jahren ein neuer Stadtteil namens Quayside entstehen. Das besondere dabei: Es ist ein rein privatwirtschaftlich organisierter Stadtteil, geplant, gebaut und betrieben von Sidewalk Labs, einem Unternehmen der Alphabet Inc., das sich mit dem Konzept einer “Smart City” beschäftigt. Zunächst 50 Millionen US-Dollar will Sidewalk Labs investieren, was aber später einmal zu einem milliardenschweren Investmentobjekt wachsen soll.

Sidewalk Labs ist aber mehr als einfach nur ein Investment-Unternehmen von Alphabet. Die Macher der Sidewalk Labs sind unter anderem Stadtplaner und Zukunftsforscher, die sich viele Gedanken darum machen, wie Menschen in urbanen Zonen künftig leben, arbeiten, kommunizieren und mobil sein wollen. Und genau hier setzt Sidewalk Labs auf die geballte Kraft des Alphabet-Konzerns und umgekehrt. In einem immerhin 220 Seiten starken Dokument wird von Sidewalk Labs der zukünftige Stadtteil Quayside skizziert.

Kernstück sollen dabei voll vernetzte Gebäude sein, die zentral gemanagt werden und den Bewohnern Smart-Home-Lösungen bieten (das Alphabet-Unternehmen Nest liefert solche Systeme). Gleichzeitig sind alle Häuser und Wohnungen selbstverständlich mit schnellem Internet ausgestattet, das Google mit Google Fiber liefern kann. Für den innerstädtischen Individualverkehr empfehlen sich Mobilitätslösungen und Robotaxis von Waymo. Über allem soll eine Datensammlung und -verarbeitung stehen, mit allen Möglichkeiten, die sich daraus ergeben.

Twitter aktivieren
Google+ aktivieren
 
 
 
 
 

© BGK 2020

Kontakt      Datenschutz      Impressum

 

© BGK 2020

Kontakt      

Datenschutz      

Impressum