Geführter Messebesuch für BGK-Kunden auf dem Mobile World Congress.

Dr. Joachim Degel, 09.03.2015

Der jährlich in Barcelona stattfindende MWC, der Mobile World Congress, ist das wichtigste Branchentreffen der Mobilfunkindustrie weltweit und entwickelt sich immer stärker auch zu einer anerkannten Messe für verwandte Themen wie innovative Gerätevernetzung, mobile Zahlungssysteme, Digitale Signaturen, Homeautomation und das „Internet der Dinge“. Für viele Fachleute gilt der MWC auch als Vorabmesse zur CeBIT und ist auch aus diesem Grund für die BGK ein wichtiger Gradmesser. Mit einem zweitägigen, geführten Messebesuch partizipieren BGK-Kunden im Rahmen der Innovationstage MWC von unserer Expertise.

Die BGK-Delegation in Barcelona

Auf dem MWC als Besucher den Überblick zu behalten, ist selbst für „alte Hasen“ kein leichtes Unterfangen. Dieses Jahr verteilten sich auf die acht Hallen rund 2.000 Aussteller. Da traditionell die Aussteller auf dem MWC nicht nach Branchen gruppiert sind, ist es für spezialisierte Besucher sehr schwierig, für sie interessante Aussteller zu finden. Diese Innovationstage MWC, die wir bewusst auf zehn unserer Kunden aus der Finanzindustrie und auf Mitglieder des Top-Managements beschränkt haben, sind da ein sehr wirksames Mittel, direkten Kontakt zu für sie interessante Aussteller und Lösungen zu schaffen.

Unsere Aufgabe und Kompetenz für unsere Kunden ist dabei die vorhergehende Analyse und das Bilden einer Auswahl an interessanten Ausstellern. Die meisten der MWC-Aussteller sind Startups mit teilweise sehr spezialisierten Anwendungen und Lösungen. Unsere Erfahrung im Modellieren von umfassenden Innovationslösungen bildet hier das Verbindungsstück zwischen unseren Kunden und den von uns vorgestellten Anbietern. Getaktet ist das in einem hochkonzentrierten und effizienten Ablauf mit vorangekündigten Standbesuchen und vom Anbieter vorbereiteten Präsentationen.

Der zweite Teil unserer Innovationstage führte uns zum Flagship-Store der mehrfach für ihre Innovationen preisgekrönten katalanischen Sparkasse „La Caixa“ in der Innenstadt von Barcelona. In diesem Store, der sich grundlegend von einer „normalen“ Bankfiliale unterscheidet, nutzt La Caixa ein völlig anderes Retail-Konzept und erinnert dabei an eine der großen Handelsketten. Kunden nehmen für sie interessante Bankprodukte in einer büchsenartigen Verpackung auf und können anhand eines in der Produktkarte integrierten NFC-Chips an Terminals alle Informationen zum jeweiligen Produkt anzeigen lassen - und das Bankprodukt auch gleich dort abschließen. Eine optionale Kundenberatung kann sich jeder Kunde dann jederzeit an einem kurzfristig reservierbaren Beraterplatz einholen.

Zukunftsweisend auch die Bankautomaten des La-Caixa-Flagship-Stores. Hier ist das Ziel, dass jeder Kunde 98,5 % aller Bankgeschäfte direkt an einer der hochmodernen Stationen durchführen kann, selbstverständlich in einer durchdachten und benutzerorientierten Oberfläche und mit der gebotenen Verbindlichkeit eines seriösen Bankinstituts.

Verbunden waren die Innovationstage mit einem umfangreichen Briefing vorab und einem Debriefing am Ende. Besonders freut uns, dass das Feedback unserer Teilnehmer zu unseren Innovationstagen unisono positiv ist.

Twitter aktivieren
Google+ aktivieren
 
 
 
 
 

© BGK 2021

Kontakt      Datenschutz      Impressum

 

© BGK 2021

Kontakt      

Datenschutz      

Impressum