Kundenansprache außerhalb der Filiale mit einer Beacon-Lösung der BGK

Zsombor Deics, 23.10.2015

Kunden am Ort des Geschehens über ihr Smartphone ansprechen und zu einer konkreten Aktion zu animieren - was sich wie ein lange gehegter Wunschtraum anhört, ist mit dem Einsatz von Beacons, Smartphones, einem sofort agierenden Software-Framework und gut abgestimmten Geschäftsprozessen ein beeindruckendes Werkzeug zur Kundenbindung. So lässt sich die Reichweite einer Kampagne beliebig weit und vor allem außerhalb einer jeden Filiale ausbreiten.

Ein großes Hobby junger Familien ist die Spazierfahrt durch Viertel mit Eigenheimen. Der Wunsch nach den eigenen vier Wänden ist gerade bei jungen Familien sehr ausgeprägt und wie schön es ist, wenn der Traum nicht nur ein Traum bleibt, sondern realisierbar ist.

Für Bankinstitute, die im Immobiliensektor und in Baufinanzierungen tätig sind, sind solche Kunden im wahrsten Sinne des Wortes bares Geld wert. Eine Präsenz direkt am Ort des Geschehens - an einem zum Verkauf stehenden Immobilienobjekt - ist daher wichtiger denn je. Und dazu reicht das obligatorische Zu-Verkaufen-Schild schon lange nicht mehr. Vielmehr sind Lösungen gefragt, die den Ort des Geschehens zu einem regelrechten Point of Sales machen. Genau hier haben klassische Filialbanken mit ihren “Revierkenntnissen” und bester regionaler Verkaufsexpertise einen immer noch unschlagbaren Vorteil gegenüber dezentral agierenden Direktbanken.

Dreh- und Angelpunkt ist hier das Smartphone oder das Tablet des Interessenten und der Einsatz von so genannten Beacons . Beacons sind kleine und wartungsarme Sender, die ein permanentes Signal über eine bestimmte Entfernung aussenden. Im Zusammenspiel mit Smartphones und Tablets und einer speziellen, bankeigenen App arbeiten Beacons wie kleine “Leuchtfeuer” und sorgen dafür, dass der Interessant direkt am zum Verkauf stehenden Objekt alle Informationen über die Immobilie und das Online-Exposé abrufen kann, auf Wunsch auch mit einem konkreten Finanzierungsbeispiel. Der nächste Schritt zur Kontaktaufnahme ist da nur noch ein Tastendruck weit entfernt.

Realisiert wird das mit ausgefeilter Technik und genau abgestimmten Prozessen im Hintergrund: Das Bankinstitut erhält in Echtzeit Informationen darüber, dass sich ein Interessent mit der installierten Bank-App in der Nähe eines zu Verkauf stehenden Objekts befindet und je nach Detailgrad und Kampagne lässt sich die Echtzeit-Rückmeldung der Bank an den Interessenten anpassen. Erledigt wird das durch den BGK Beacon Connector, der dabei als Bindeglied zwischen der institutionseigenen IT und den mobilen Apps agiert.

Twitter aktivieren
Google+ aktivieren
 
 
 
 
 

© BGK 2021

Kontakt      Datenschutz      Impressum

 

© BGK 2021

Kontakt      

Datenschutz      

Impressum