Wertige Gutscheine als Währung

Hartmut Gasser, 06.06.2019

OptiPay-Logo

Gutscheine fristen als “Währung” immer noch ein Nischendasein. Meist lieblos den Paketen von Warenversendern beigelegt, eröffnen kostenlose Gutscheine mit Rabatten vor allem die Türen zu weniger bekannten und neuen E-Commerce-Anbietern. Dass es aber auch anders geht, zeigt OptioPay.

Die Idee hinter OptioPay ist eigentlich bestechend einfach: Anstatt einer Barauszahlung können Kunden in einem Versicherungsfall mit einer teilnehmenden Versicherung einen höherwertigen Gutschein wählen. Und die Gutscheine gelten nicht nur für kleine und weitgehend unbekannte Anbieter, sondern sind mit Adidas, Zalando, Amazon und weiteren Anbietern aus dem Bereich Shopping, Reiseveranstalter etc.

Der Ansatz dieser Dienstleistung ist, dass mit dem Gutscheinangebot letztlich die Option verbunden ist, eine auszuzahlende Prämie an einen der teilnehmenden Partner zu verkaufen, der im Gegenzug einen Aufschlag auf den auszustellenden Gutschein setzt. Diesen Aufschlag kann der Einkäufer des Gutscheines dann zu einem Teil an seinen Kunden weiterreichen. OptioPay erhält dann von seinem Partner ebenfalls eine entsprechende Provision.

Für die meisten teilnehmenden Banken und Versicherungen werden die Provisionen jedoch kaum die alleinige Motivation dazu sein, diese Gutschein-Möglichkeiten ihren Kunden anzubieten. Vielmehr ist es die Chance einerseits den  Kunden mit einem echten Mehrwert zu ködern und andererseits den Vorgang des Auszahlens auf eine ganz andere emotionale Ebene zu heben.

Twitter aktivieren
Google+ aktivieren
 
 
 
 
 

© BGK 2018

Kontakt      Datenschutz      Impressum

 

© BGK 2018

Kontakt      

Datenschutz      

Impressum