Zak mit kartenloser Wallet-Bezahlfunktion

Rainer Schäfer, 30.08.2019

Zak, die Smartphone-Bank der Bank Cler, die wir maßgeblich mit entwickeln, bekommt Flügel: Mit der Nutzung der wichtigsten Smartphone-Wallets ist Zak nun via Apple Pay, Google Pay und Samsung Pay nutzbar.

Das Bezahlen via Smartphone gehört zu einem der wichtigsten Payment-Trends und entfesselt die physische Kreditkarte. Drei große Wallet-Betreiber teilen sich derzeit den Markt auf: Apple Pay auf der iPhone-Plattform, Google Pay auf Android und Samsung Pay speziell auf Android-Geräten von Samsung.

Auf allen drei Plattformen ist Zak nun in Verbindung mit der Visakarte der schweizerischen Cornèrcard vertreten. Das bedeutet, dass Zak-Nutzer in allen drei Wallets eine virtuelle Visa-Karte anlegen und nutzen können. Das Smartphone kommuniziert dabei via NFC mit entsprechenden Kartenterminals am Point of Sale und verhält sich dabei prinzipiell nicht anders, als eine NFC-fähige Kreditkarte. Mit einer Ausnahme: Die notwendige Authentifizierung beim Überschreiten eines bestimmten Betrags passiert nicht mit einer PIN-Eingabe am Kartenterminal, sondern durch eine bequeme Benutzerauthentifizierung am Smartphone.

Und noch einen Schritt weiter gehen Apple Pay und Google Pay: Diese Wallets lassen sich mit entsprechenden Apps auch auf Apple iWatches bzw. Android-Wear-Smartwatches einsetzen. Damit entfällt beim Zahlen selbst die Notwendigkeit, das Smartphone aus der Tasche zu zücken. Smartwatch ans Terminal, an der Smartwatch authentifizieren und schon wird bezahlt.

Twitter aktivieren
Google+ aktivieren
 
 
 
 
 

© BGK 2018

Kontakt      Datenschutz      Impressum

 

© BGK 2018

Kontakt      

Datenschutz      

Impressum