Weitere Beacon-Anwendungsszenarien

Michael Rettinger, 20.11.2015

Eine BGK-Beacon-Lösung öffnet Ihrer Bank und Unternehmen buchstäblich die Türen in die Welt und bringt umfangreiche Interaktionsmöglichkeiten zu Kunden und Interessenten an Orten des Geschehens. Im Nachgang zu unserem vorherigen Artikel zur BGK-Beacon-Lösung möchten wir Ihnen weitere beispielhafte Implementierungsmöglichkeiten aufzeigen.

Beacons in Vermarktungslösungen

Beacons am so genannten Point of Sales (POS) geben die Möglichkeit, einem Kunden maßgeschneiderte Angebote analog zu seinem Interessensgebiet zu unterbreiten. Das Interesse bekundet ein Kunde mit der Installation einer entsprechenden App auf seinem Smartphone (oder auch Tablet). Tritt der Kunde in die Nähe eines Beacons, verbindet die App entsprechend diesen Ort mit dem Interesse des Kunden.

Einfache Lösungen, die mit Beacons zu realisieren sind, sind “Call to Actions” wie beispielsweise die Anmeldung zu einem Newsletter, eine persönliche Begrüßung beim Eintritt in ein Ladengeschäft oder auch die Aussendung eines kleinen Einkaufsgutscheins, der sofort mit einem Kauf eines Produkts eingelöst werden kann.

Schon recht komplexe Lösungen sind Beacon-Anwendungen, die maßgeschneidert auf das Produktportfolio des Unternehmens sind. Für Banken ist hier sicherlich die Finanzierung ein sehr interessantes Feld. Mit lokalen Partnern, die potentiell finanzierungsbedürftige Produkte anbieten (Immobilienmakler, Autohändler, Elektrohandelshäuser, Einrichtungshäuser etc.), lassen sich mit Beacons und entsprechenden Softwarelösungen (sowohl client-seitig als Kunden-App, als auch server-seitig in der IT der Bank) entsprechende Finanzierungsmöglichkeiten in kürzester Zeit erstellen und zu einer konkreten Kundenanfrage kanalisieren.

In konkreten Vermarktungslösungen punkten Beacon-Lösungen vor allem mit zwei sehr starken Momenten:

  1. Der Marke(n) der Anbieter bzw. der Bank außerhalb der üblichen Geschäftsräume.
  2. Dem Überraschungsmoment, auf vermeintlich fremdem Terrain ein konkretes und maßgeschneidertes Angebot zu erhalten.

Beacons als Kundenbindungswerkzeuge

Zur Kundenbindung können Beacons als Werkzeuge zum buchstäblichen “Abholen” des Kunden eingesetzt werden, sehr diskret und vor allem direkt am Ort des Geschehens. Für Banken empfiehlt sich das sehr an einem Ort, an dem die meisten Bankkunden die häufigsten Interaktionen mit ihrer Bank pflegen, nämlich am Geldautomat oder Kontoauszugsdrucker.

Persönliche Kontaktaufnahmen sind somit genau dann möglich, wenn der Kunde bereits vor Ort ist. Bestätigt der Kunde eine solche Mitteilung vor Ort positiv, wird der Kundenkontakt konkret und er kann an der Kundeninformation sofort eine eventuell noch fehlende Unterschrift leisten oder sein persönlicher Kundenberater empfängt ihn direkt für ein Gespräch.

Die BGK und Ihre Lösung

Sie sehen - Beacon-Lösungen können ein weites Feld abdecken, weit über einfache Insellösungen hinaus. Unser BGK-Beacon-Framework ist hierbei eine sichere und erprobte Basis für Ihre konkrete Anforderung. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Twitter aktivieren
Google+ aktivieren
 
 
 
 
 

© BGK 2021

Kontakt      Datenschutz      Impressum

 

© BGK 2021

Kontakt      

Datenschutz      

Impressum